Bambus

Wenn Sie über eine blickdichte Hecke nachdenken, denken Sie wahrscheinlich nicht sofort an einen Bambus . Heckenpflanzen wie Kirschlorbeeren, Thuja, Koniferen oder Ligusterhecken sind in dem Sinne üblicher. Weil der immergrüne Bambus (Fargesia) schnell wächst und direkt einen guten Sicht- Wind- und Lärmschutz bildet, eignet er sich genauso gut als Heckenpflanze. Er verleiht Ihrem Garten eine entspannte Atmosphäre und wirkt beruhigend. Sind Sie an der eleganten Bambus-Pflanze interessiert? Dann sind Sie bei Heckenpflanzendirekt.ch richtig.

Bambussorten

Bambussorten

Es gibt ziemlich viele Bambussorten die, mit Ausnahme von Europa und der Antarktis, auf jedem Kontinent wachsen. Es gibt jedoch einen klaren Unterschied zwischen zwei Sorten nämlich: Bambus die in gemässigten Gebieten wachsen und Bambus, die man in den Tropen- und Subtropen sieht. Die Bambus die in den gemässigten Gebieten wachsen, passen perfekt zu schweizerischen Gärten, denn sie sind sehr frostbeständig.

Geben Sie Ihrem Garten ein wenig asiatisches Flair und wählen Sie eine Bambus Hecke. Das Riesengras ist sehr vielseitig und macht eine gute Figur inmitten von anderen Pflanzen. Auf Heckenpflanzendirekt.ch bieten wir Ihnen Bambussorten die nicht wuchern. Hierdurch bilden die Bambus keine Wurzelausläufer und wachsen sie aufrecht. Das werden Ihre Nachbarn sicherlich schätzen.

Haben Sie sich die Bambussorten schon einmal angeschaut? Heckenpflanzendirekt.ch bietet Ihnen den Schirmbambus „Jumbo“, den „Jadebambus“, den „Fontänenbambus“ und den „Mähnenbambus“. Diese Bambussorten sind immergrün und mit frischgrünen bis graugrünen Blättern versehen. Der Schirmbambus kann maximal 300 Zentimeter hoch werden und der Mähnenbambus wird ungefähr 200 Zentimeter hoch. Hierdurch haben Sie eine schöne hohe Bambushecke.

Bambus pflegen

Bambus pflegen

Achten Sie beim Pflanzen auf den Standort und suchen Sie sich einen windgeschützten Platz für den Bambus aus. Bambus sind nämlich sehr beweglich, wodurch die Halme während einem Sturm abbrechen können. Von der Bodenart her bevorzugt der Bambus einen normalen Boden, der nicht zu nass ist. Falls das der Fall ist, sollten Sie ein wenig Bambuserde oder Sand mit einmischen. Bambus wachsen schnell und brauchen somit viele Nährstoffe. Deswegen sollten Sie den Boden zwei Mal pro Jahr düngen. Zum Beispiel im Spätsommer oder wenn die Blätter austreiben. Auch das Schneiden tut dem Bambus gut. Dafür brauchen Sie nur die Halme an der Basis abzuschneiden, wodurch der Bambus wieder genügend Luft und Licht aufnehmen kann.

Sind Sie bereits von einer Bambushecke überzeugt oder schauen Sie sich lieber das Assortiment noch einmal konkret an? Wir bieten Ihnen interessante Heckenpflanzen wie der Liguster, die Eibe, der Kirschlorbeer oder die japanische Stechpalme. Eins ist sicher: Eine Bambushecke sorgt für einen dynamischen und vielseitigen Garten.